Du Riechst So Gut (Rammstein)

Der Wahnsinn ist nur eine schmale Brücke die Ufer sind Vernuft und Trieb ich steig dir nach das Sonnenlicht den Geist verwirrt ein blindes Kind das vorwärts kriecht weil es seine Mutter riecht Die Spur ist frisch und anf die Brücke tropft dein Schweiß dein warmes Blut ich seh dich nicht ich riech dich nur ich spüre dich ein Raubtier das vor Hunger schreit witter ich dich meilenweit Du riechst so gut du riechst so gut ich geh dir hinterher du riechst so gut ich finde dich so gut ich steig dir nach du riechst so gut gleich hab ich dich Ich warte bis es dunkel ist dann faß ich an die nasse Haut verrate mich nicht oh siehst du nicht die Brücke brennt hör auf zu schreien und wehr dich nicht weil sie sonst auseinander bricht Du riechst so gut du riechst so gut ich geh dir hinterher du riechst so gut ich finde dich so gut ich steig dir nach du riechst so gut gleich hab ich dich Du riechst so gut du riechst so gut ich geh dir hinterher du riechst so gut ich finde dich so gut ich faß dich an du riechst so gut jetzt hab ich dich Du riechst so gut du riechst so gut ich geh dir hinterher