Sehnsucht (Rammstein)

Lass mich deine Träne reiten übers Kinn nach Afrika wieder in den Schoß der Löwin wo ich einst zu Hause war zwischen deine langen Beine such den Schnee vom letzten Jahr doch es ist kein Schnee mehr da Lass mich deine Träne reiten über Wolken ohne Glück der große Vogel schiebt den Kopf sanft in sein Versteck zurück zwischen deine langen Beine sucht den Sand vom letzten Jahr doch es ist kein Sand mehr da Sehnsucht versteckt sich wie ein Insekt im Schlaf merkst du nicht dass es dich sticht Glücklich werd ich nirgendwo der Finger rutscht nach Mexico doch er versinkt im Ozean Sehnsucht ist so grausam Sehnsucht