Alles (Betontod)

Zwischen all den grauen Türmen fand ich den Weg zu Dir In all den Unterschieden bist Du doch sehr nah bei mir Wir ziehen kampflos auf das Schalchtfeld der Erinnerung Sind nicht fähig uns zu streiten, drehen uns nur wortlos um Ich habe alles aufgegeben, um ein Stück von Dir zu leben Alles nur für den Moment, den man sieht und nicht erkennt Ich habe alles aufgegeben, um ein Stück von Dir zu leben Alles nur für den Moment, den man sieht und nicht erkennt Und unser Erbe hält uns wie ein unsichtbares Band Ich habe zu viel aufgegeben, ohne das ich etwas fand Wir haben uns zu oft belogen mit unser Zuversicht Ich sehe in die Zukunft doch uns beide sehe ich nicht Ich habe alles aufgegeben um ein Stück von Dir zu leben Alles nur für den Moment, den man sieht und nicht erkennt Ich habe alles aufgegeben um ein Stück von Dir zu leben Alles nur für den Moment, den man sieht und nicht erkennt Ich habe alles aufgegeben um ein Stück von Dir zu leben Alles nur für den Moment, den man sieht und nicht erkennt Ich habe alles aufgegeben um ein Stück von Dir zu leben Alles nur für den Moment, den man sieht und nicht erkennt